Deutscher Freidenker-Verband e.V. – Rheinl.-Pfalz / Saar

Pressemitteilung Kampagne Stopp Ramstein

Sonntag, 08. Mai 2016 von DFV-RPS

Liebe Leserinnen und Leser,
wir veröffentlichen hier die Pressemtteilung der der Kampagne Stopp Ramstein, die die Ergebnisse des Planungstreffens vom 7.5. zum Inhalt hat.

Vorbereitung der Proteste gegen die US-Air Base Ramstein stoßen auf breite
Unterstützung

Am 07.05. fand die letzte Planungskonferenz der Kampagne Stopp Ramstein zur
Vorbereitung der vielfältigen Aktionen (10.-12.06.2016) gegen den
Drohnenkrieg, der von der US-Militärbasis Ramstein ausgeht, statt.

Die ca. 80 Teilnehmer_innen konnten eine ausgesprochen positive Bilanz der
Vorbereitung ziehen:

Durch die Gründung der örtlichen Initiative Stopp Ramstein und ihre
vielfältigen Aktivitäten ist die Kampagne fest in der Region verankert.

12 lokale Stopp Ramstein Initiativen konnten deutschlandweit
gegründet werden.

Bisher sind schon 10 Busse geordert, die die Teilnehmer_innen zu den
Protestaktionen bringen werden.

Internationale Delegationen aus den USA, Frankreich, Großbritannien,
der Schweiz, Luxemburg und Belgien werden an den Aktionen teilnehmen.

Der Aktionskonferenz lag ein umfassender Aktionsplan vor, der in den
Diskussionen im Plenum und den Arbeitsgruppen weiter konkretisiert und
ergänzt wurde:

Das internationale Friedenscamp wird am Mittwoch den 08.06. mit
einem Friedenfest eröffnet.

Am Freitag werden den ganzen Tag über in der Versöhnungskirche in
Kaiserslautern Veranstaltungen, Diskussionen und Arbeitsgruppen, u.a. zum
Thema: Drohnen, NATO und Bilderberger Konferenz stattfinden.

Zu einer großen öffentlichen Veranstaltung mit dem ehemaligen
Staatssekretär im Verteidigungsministerium Willy Wimmer (CDU), dem
ausgestiegenen Drohnenpiloten Brandon Bryant und dem ehemaligen CIA
Mitarbeiter Ray McGovern wird die Bevölkerung am Freitagabend in die
Versöhnungskirche eingeladen.

Am 11.06. wird eine erstmals stattfindende große Menschenkette die
Stadt Kaiserslautern mit der Air Base Ramstein verbinden. Die Menschenkette wird sinnbildlich das Leben gegen völkerrechtswidrige Drohneneinsätze
symbolisieren.

In einer Stimmung des Optimismus und der Solidarität verabschiedeten die
Teilnehmer_innen einheitlich die gemeinsame Erklärung

„Keinen Drohnenkrieg –
Stoppt Ramstein. Kommt und macht mit bei der Menschenkette am 11.06.2016“
.

Ramstein steht für die Politik von Interventionen und Krieg, von Überwachung
und Militarismus. Von Ramstein gehen durch die weltweiten Drohneneinsätze
tagtäglich Tod, Leid, Terror und Verderben aus. Drohnenkrieg ist Serienmord.

Als erstes muss die Drohnenrelaisstation geschlossen werden, wenn Frieden
und Abrüstung weltweit eine Chance bekommen sollen. Unser großes Ziel ist
die Air Base zu schließen. Wir fordern die Bundesregierung auf, den
Truppenstationierungsvertrag zu kündigen.

Das geschieht nicht von allein. Die Bundesregierung ist nicht bereit, den
Friedensintentionen des Grundgesetzes Folge zu leisten.

Wir wollen am 11.06. gegen Krieg und Waffen demonstrieren und mit einer
symbolischen Menschenkette von Kaiserslautern bis zur Air Base Ramstein für
die überlebensnotwendige Alternative Frieden werben. Wir wollen den Druck
auf die Politik erhöhen. Wir wollen ein unüberhörbares Zeichen setzen: Die
Mehrheit der Menschen in unserem Land will keinen Krieg und keine
Kriegsvorbereitung.

Wir wissen, wie schwer es in dieser Zeit ist, Menschen zu gewinnen und für
den Frieden aktiv zu werden.

Wir sind noch lange nicht genug.

Deshalb wenden wir uns an:

Mach mit, auch Du und Du!

Für Rückfragen: Reiner Braun (0172 2317475) und Pascal Luig (0177 7872145)

Hier könnt ihr das pdf der Pressemitteilung herunterladen PM_Planungstreffen Stopp Ramstein

Stopp Ramstein Einladung zum Planungstreffen am 7.Mai in Frankfurt

Freitag, 29. April 2016 von DFV-RPS

Wir veröffentlichen hier den Aufruf der Stopp Ramstein Kampagne zur Teilnahme am Planungstreffen in Frankfurt:

„Gerne wollen wir Euch herzlich zu unserem Planungstreffen der Stopp Ramstein
Kampagne am 7. Mai einladen. Dort soll die weitere Vorbereitung unserer
Stopp Ramstein Aktionen vom 10.-12.06. , sowie die logistische und
inhaltliche Planung des großen Friedenscamps stattfinden.
Wir bitten um eine und freuen uns bereits Euch willkommen zu heißen!

Wann: 7. Mai 2016 | 11-17.30 Uhr

Wo: SAALBAU Bockenheim | Schwälmer Straße 28 | 60486 Frankfurt am Main

Weitere Informationen: www.ramstein-kampagne.eu

Wir bitten um Anmeldung an: info@ramstein-kampagne.eu“
Des Weiteren noch ein Link zu weiteren Informationen:
Reiner Braun auf weltnetz.tv über die Aktionen der Stopp Ramstein Kampagne vom 10.-12. Juni und mit der Einladung, zum Planungstreffen am 7. Mai nach Frankfurt zu kommen:

Einladung zu einer Informationsveranstaltung der Kampagne „Stopp Ramstein“

Donnerstag, 11. Februar 2016 von DFV-RPS

Die Kampagne „Stopp Ramstein“ lädt ein zur
Informationsveranstaltung: Die Air Base Ramstein

Wann: 29.02.2016 | 18.00 bis 20.30 Uhr
Wo: Gemeindesaal in der Versöhnungskirche Kaiserslautern |
Leipziger Straße 1 | 67663 Kaiserslautern

Wir bitten um Anmeldung info@ramstein-kampagne.eu

Bekannt ist, dass der US-Militärstützpunkt Ramstein ein zentrales Drehkreuz
für die Vorbereitung und Durchführung völkerrechtswidriger Angriffskriege ist.
Aber was sind die neuesten Entwicklungen, die Aus- und Umbaupläne?

Welche Rolle spielt die Air Base im Syrienkrieg und bei den Einsatzplanungen
der Bundeswehr?

US-Drohnenpilot_innen auf verschiedensten Militärbasen nutzen Ramstein für
die Steuerung der Killerdrohnen in weltweiten und illegalen Kriegseinsätzen.
In Ramstein analysieren und aktualisieren ca. 650 Mitarbeiter_innen ständig
die Überwachungsdaten der vermeintlichen Zielpersonen und leiten ihre Daten
dann weiter. Was sind die neuesten Entwicklungen im Drohnenkrieg national
und international? Welche Drohnen bekommt die Bundeswehr? Geht der
Drohnenkrieg trotz vieler Proteste einfach so weiter?

Die Klage gegen die Air Base wird beim Bundesverwaltungsgericht verhandelt
werden. Wie sind die Aussichten in diesem Prozess? Was ist
völkerrechtswidrig und warum?

Wie können Erfahrungen mit 25 Jahren Konversionspraxis in Deutschland und
Europa genutzt werden, um die nächste Etappe zivilen Umbaus in der Westpfalz
zu einer Erfolgsstory zu machen?

Wie geht es weiter mit den Protesten gegen die Air Base? Nach der
Demonstration der 1500 Teilnehmer_innen ist eine große Menschenkette am
11.06.2016 geplant. Was soll dort genau geschehen?

Alte und neue Fragen für die Informationsveranstaltung mit kompetenten
Referierenden.

Mit:

Fee Strieffler, Ramsteiner Appell, Luftpost
Aktuelle Entwicklungen in und um Ramstein

Alexander Ulrich, MdB, DIE LINKE
Ramstein und die Interventionskriege

Claudia Haydt, Informationsstelle Militarisierung (IMI)
Drohnen in Ramstein, in Deutschland und international

Dr. Peter Becker, IALANA
Ramstein(-klage) und das Völkerrecht

Roland Vogt, vormals MdB DIE GRÜNEN, Konversionsexperte
Regionale Konversion – eine Militärregion erfolgreich
zivil umgestalten

Moderation:
Reiner Braun,
Kampagne „Stopp Ramstein“, Geschäftsführer IALANA

Weitere Infos auf:www.ramstein-kampagne.eu

Kampagne „Stopp Ramstein: Kein Drohnenkrieg“ – Aktuelles

Dienstag, 25. August 2015 von DFV-RPS

Liebe Leserinnen und Leser, auf der Webseite der initiative stehen aktuelle Informationen bereit.
Ihr findet diese hier:
Aktionsinfos

Es gibt eine Aktionszeitung, die sowohl online als auch in gedruckter Form bestellt werden kann:
Aktionszeitung

Auch können Informations- und Werbematerialien hier heruntergeladen werden:
Infomaterial

Wie immer bei solchen Aktionen sind die Macher auch auf Spenden angewiesen. Hier geht es zu den entsprechenden Daten:
Angaben für Spenden

Die Redaktion

Wir unterstützen die Kampagne „Stopp Ramstein: Kein Drohnenkrieg“ Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen!

Dienstag, 11. August 2015 von DFV-RPS

Liebe Leserinnen und Leser,

Wir unterstützen die Kampagne“Stopp Ramstein: Kein Drohnenkrieg!
„Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen.“

Der US-Militärstützpunkt Ramstein ist ein zentrales Drehkreuz für die Vorbereitung und Durchführung völkerrechtwidriger Angriffskriege. Die meisten tödlichen Einsätze US-amerikanischer Kampfdrohnen, u.a. in Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen, Syrien und Afrika, werden über die Satellitenrelaisstation auf der US-Air-Base Ramstein durchgeführt.

US-Drohnenpiloten auf verschiedensten Militärbasen nutzen Ramstein für die Steuerung der Killerdrohnen in weltweiten und illegalen Kriegseinsätzen. In Ramstein analysieren und aktualisieren ca. 650 MitarbeiterInnen ständig die Überwachungsdaten der vermeintlichen Zielpersonen und leiten ihre Daten dann weiter.
Hier gehts zum kompletten Aufruf und zur Onlineunterzeichnung

Bitte beteiligt Euch zahlreich an den Aktionen:

Aktionsberatung: 25.09. 18-21 Uhr, Pauluskirche, Hahnenbalz 38, 67663 Kaiserslautern

Demo: 26.09. Beginn 12 Uhr

Get together: 26.09. ab 18 Uhr im Naturfreundehaus Finsterbrunnertal,
67705 Finsterbrunnertal

Camp: 25.-27.09. Campingplatz beim Naturfreundehaus, Finsterbrunnertal,
67705 Finsterbrunnertal

Weitere Angaben werden demnächst hier veröffentlicht: www.ramstein-kampagne.eu/aktionen

Die Redaktion

Konferenz Nützlicher Feind: Der „Faktor Islam“ in den Weltmachtstrategien des Westens“

Montag, 10. August 2015 von DFV-RPS

Wann: Samstag, 12. September 2015, 10 Uhr
Wo: Saalbau Bockenheim, Schwälmer Straße 28, 60486 Frankfurt a.M.

Ein Bundespräsident, für den „der Islam zu Deutschland gehört(e)“, musste gehen. Vor salafistischen Syrien-Rückkehrern wird gewarnt, obwohl die dort für NATO-Ziele kämpften. Gegen missliebige Regierungen sponsert der Westen islamische Terrororganisationen, die er anschließend zu bekämpfen vorgibt, Deutschland macht mit Saudi-Arabien milliardenschwere Rüstungsgeschäfte.

Wer die offizielle Version der Anschläge vom 11.09.2001 anzweifelt, wird als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert. Kritik am israelischen Kolonialismus wird als „neuer Antisemitismus“ denunziert. „Proamerikanisch“ und „israelsolidarisch“ sind gemeinsame Markenzeichen von Faschisten, Rassisten, evangelikalen Fundamentalisten und „Antideutschen“. Bürgerliche Freigeister und Atheisten geben ihre Rede vom „Islamfaschismus“ als „emanzipatorische Islamkritik“ aus.

Buchtitel wie die Sarrazins, Broders oder Ulfkottes erklimmen Bestsellerlisten. Soziale Proteste finden kein Gehör, ganz anders, wenn Demonstranten die Gefahr einer „Islamisierung“ beschwören. Mit der Inszenierung von „Pegida“ und „Anti-Pegida“ wird die Desorientierung, Spaltung und Paralysierung der Bevölkerung und Proteste eingeübt.

Die Weltmachtstrategien der imperialistischen Zentren gegenüber den arabisch-islamischen Ländern sind mit allen Aspekten zu analysieren, um die gewollte „Weltordnung“ in ihrer perversen Irrationali- tät und Gefährlichkeit zu delegitimieren.

Veranstalter
Deutscher Freidenker-Verband, Kreisverband Frankfurt am Main und Verbandsvorstand

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit

Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht und Menschenwürde e.V.
Gesellschaft zur rechtlichen und
humanitären Unterstützung e.V.
Arbeiterfotografie – Forum für Engagierte Fotografie
Marx-Engels-Stiftung e.V.
Ostdeutsches Kuratorium von Verbänden e.V.
Bündnis für soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e.V.
Frankfurter Solidaritätskomitee für Syrien
AG Palästina Frankfurt

Weitere Informationen und Veranstaltungsflyer gibt es hier: Deutscher Freidenkerverand

Das zweite Mitteilungsblatt 2015

Sonntag, 02. August 2015 von DFV-RPS

Liebe Leserinnen und Leser,

damit Euch in den Sommerferien nicht so langweilig ist, kommt endlich unser neues Blättchen. Wir berichten ausführlich vom 6. Linken Liedersommer auf der Burg Waldeck und von der bundesweit größten Protestaktion im Gesundheitswesen am 24.6.2015. Einen ausführlichen Bericht mit viele Bildern findet Ihr hier: NRHZ Beitrag Linker Liedersommer 2015.

Wir verurteilen den Missbrauch des beliebten Volksfestes Rheinland-Pfalz-Tag zur Verharmlosung der aktuellen Aggressivität der NATO durch Wahl des Veranstaltungsortes Ramstein und die massive Militärpräsens auf dem Fest. Auf Initiative von AG Frieden Trier und DFG-VK Trier wurde zum Rheinland-Pfalz-Tag 2015 eine Erklärung herausgegeben: Nie wieder Krieg – nie wieder Faschismus! Warum es um mehr geht als um Kritik am Drohnenkrieg via Ramstein und am US-Militär (veröffentlicht auf http://www.dfg-vk-rlp.de/)

Wir bringen einige aktuelle Fakten zur Situation in Griechenland, unterstützen den Appell von Attac Saar zur Absetzung der PEGIDA-Comedy „Next Exit Grexit“ auf SR 1. Wir weisen hin auf den Vortrag von Rainer Rupp zum Thema “Der Westen und Russland und andere Krisen“ vom 22. Febr. 2015. Dieser wurde von der Jenny-Marx-Gesellschaft mitgeschnitten. Er kann hier hier angesehen werden.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen und würden unsfreuen, Euch bei den laufenden Protestaktionen zu treffen.

Wie immer könnt Ihr das Heftche hier lesen oder herunterladen: Heft-2-2015

Die Redaktion

Auf Spuren des Ersten Weltkrieges in Belgien und Frankreich, Erinnerungskulturen im Vergleich

Sonntag, 02. August 2015 von DFV-RPS

Wir laden ein zur gemeinsamen Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftungen im
Saarland und in Rheinland-Pfalz

Exkursion mit Henning Steinhöfel, Dr. Salvador Oberhaus, u. a.
Montag, 21.09.2015 bis Freitag, 25.09.2015
Anmeldung
Die Teilnehmer/innen-Zahl ist auf 18 Personen begrenzt. Wir bitten
um verbindliche Anmeldung und Zahlung des Teilnehmer/innen-Beitrages bis zum 1. September 2015. Wir versenden Anmeldebestätigungen, sobald der Teilnehmer/innen-Betrag in Höhe von 350,00 EUR auf dem Konto der Rosa Luxemburg Stiftung Saarland einge-
gangen ist.
Die Bankverbindung lautet:
SPARKASSE SAARBRÜCKEN,
IBAN: DE20 5905 0101 0090 0179 89
BIC SAKSDE55XXX
Verwendungszweck: „Exkursion Erster Weltkrieg

Weitere Informationen findet Ihr hier:

Termine und Veranstaltungen Mai, Juni 2015

Mittwoch, 29. April 2015 von DFV-RPS

Fliegerhorst Büchel – vermutlich der einzig verbliebene Atomwaffenstandort in Deutschland

Der Luftwaffenstützpunkt (Bundeswehr-Fliegerhorst) bei Büchel ist seit 2004 vermutlich der einzige Militärstandort auf deutschem Boden, in dem Atomwaffen stationiert sind. Diese befinden sich im Besitz der USA. Der kleine Ort Büchel liegt in der Südeifel zwischen Koblenz und Trier, 13 km nördlich der als Tourist_innen-Hochburg bekannten Stadt Cochem an der Mosel.

Seit 26. März bis 29. Mai, 65 Tage gewaltfreie Blockaden, seitdem finden täglich Blockaden des Atomwaffenlagers statt. Über die Blockaden an den Ostermarschtagen wurde auch in regionalen Medien berichtet. Am 26. März 2010 forderte der Deutsche Bundestag mit großer Mehrheit die Bundesregierung dazu auf, sich in der NATO und direkt bei den USA für den Abzug der letzten noch auf deutschem Boden verbliebenen Atomwaffen einzusetzen. Seitdem ist nichts passiert – außer, dass die A-Waffen gegen die neue Generation ausgetauscht wurde.

Das „FriedensNetz Saar“ ruft die saarländischen A-Waffen-Gegner auf zur Blockade am 4. Mai!

Gewerkschaft ver.di:
Bundesweite dezentrale Demonstration am 24. Juni 2015

Am 24./25. Juni tagt in Bad Dürkheim die Gesundheitsministerkonferenz der Länder. Ver.di will dazu die 162.000 Mitglieder zu einer bundesweiten dezentralen Aktion mobilisieren und die Gesundheitsministerkonferenz der Länder direkt erreichen: für gesetzliche Personalbemessung und die notwendigen Krankenhausinvestitionen.

Die Aktion findet statt in Bad Dürkheim und allen Klinikstandorten. ver.di kämpft seit mehreren Jahren für eine Reform des Gesundheitssystems, das die
sen Begriff verdient: für mehr Personal, für Arbeitsbedingungen, die nicht krank machen; für ausreichende Finanzierung der Kliniken.
(nach ver.di Newsletter Region Saar-Trier)

Vorankündigung Jugendfeier 2016

Mittwoch, 29. April 2015 von DFV-RPS

Der Landesvorstand will im nächsten Jahr die Durchführung einer JugendFeier/Jugendweihe mit Vorbereitungstreffen anbieten. Im Herbst wird dazu ein Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Interessenten können schon angesprochen, bzw. geworben werden. Der konkrete Ablauf ist abhängig von den Anmeldungen.

Bei Interesse bitte hier melden: jugendfeier-rps@freidenker.org oder dfv-rps@freidenker.org

Herzlich Willkommen beim Deutschen Freidenker-Verband e.V., Landesverband Rheinland-Pfalz, Saarland



Suchen

Seiten

Kategorien

Hyperlinks

Webseite abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Webseite zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Meta

 

© Deutscher Freidenker-Verband e.V., Landesverband Rheinland-Pfalz, Saarland; Design: Vlad (aka Perun; Anpassungen: DFV-Webmaster